Samstag, 18. November 2017

Streifen, Streifen, Streifen ...

Beim Reste zerschneiden für die Pixelchen
entstehen ja auch immer Reststreifen ...

Hab die mal wieder aneinander genäht.
Die längsten Streifen sind ca. 50 cm
und wie immer wild durcheinander.




Glaub, Streifen, Streifen, Streifen ist auch so ein 
Endlos-Projekt.

Irgendwann vernähe ich die Dingens auch.

Ideen habe ich einige.


...


Im Resteangebot fand ich auch Streifen, 
50 Stück, 5 cm breit, 50 cm lang.
99 Cent, allerdings 3,99 EUR Versandkosten.




Hab mir trotz der Versandkosten pro Paket
vier Packungen gegönnt -
sind nette Streifen dabei.
Einige Stöffchen habe ich auch schon 
als 10 cm Quadrate.

Damit lässt sich doch schon was anfangen.


Das Wochenende werde ich jetzt an den Pixeln nähen.



Sonntag, 12. November 2017

Pixel

Stand vom Sonntag Nachmittag:






Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ... oder so.

Langsam nimmt er ja Gestalt an, der Kürbis.

Einiges werde ich noch umstecken.

Samstag, 11. November 2017

Pixel

Hab den 11.11. doch gut genutzt.
Denke ich ...

Hab ein neues Pixelbildchen gesteckt.






und ein weiteres zu stecken begonnen ...






Die Schlange bleibt aber noch paar Tage stehen,
bevor ich sie zusammennähe.

Vielleicht finde ich beim Kürbis stecken noch 
ein besser passendes Teilchen in der Büchse
oder in der Restekiste.


Vita vivat ... usw.

Halloween ist vorbei,
und ich bin irgendwie ...
fix und alle.

So ungefähr.


... 11.11. ... 






An sich ...
könnte ich langsam zufrieden sein.
Mit meiner Näharbeit,
aber irgendwie ...
nun gut.
Es wird schon alles wieder besser werden.
Irgendwann.


Der Weihnachtsstoff war so ein "Fehlkauf"
Mal sehen, wie man den noch hinbekommt.
Hab ihn erst mal um ein Vlies getackert. *gg*






Der Vita vivat ist so gut wie fertig ...
Nur noch das S reinstechen.

Und die Ecken müssen auch noch gequiltet werden.






Vielleicht liegt ja schon Schnee, 
wenn ich den zum fotografieren in die Freiheit gebe. :-)



Und paar Stöffchen warten auf das nächste Halloween.






Ach Quatsch, die hab ich zum kleinschneiden gekauft.
Na ja, nicht nur, paar 5 Inch Quadrate werden da auch draus.


Bald gibt es mehr auf diesem Kanal.

Dienstag, 7. November 2017

Der Stoff und ich ...

Es ist November ...

Das Jahr eilt im Sauseschritt.


Ich wünschte, 
ich käme endlich mal wieder zum intensiv nähen.
Irgendwie macht mich die derzeitige Situation 
nicht glücklich!!!


Glücksmomente sind immer diese 
kleinen Stoffpaketchen ...






100 Teilchen sind da drin, 10 x 10.
Ich gönnte mir 4 Päckchen a 3,35 EUR.

Sind nette Teilchen drin,
fast alle sind 2 x im Paket enthalten.
Also habe ich jetzt 8 Stückchen vom gleichen Stoff.

Damit kann man schon was anfangen. 




Für die Beutelwanderung nach Bayern 
nähte ich Ende Oktober diesen Beutel.

Verwertung von Musterstückchen aus einem Restepaket.






Im Patchworkforum gibt es am 25.11. einen Nähtag.
Ich hab ja gar keine Zeit -
aber den lasse ich mir nicht entgehen!

Zumal an diesem Nähtag das Prinzip des Mirror-Blocks
Kaleidoscope erklärt werden soll. Und das Lieseln.

Schon spannend.

Ein Griff, und das Suchen geht los!

Fand einen passenden Stoff aus einem Überraschungspaket.
An sich ... wollte ich den schon weiter geben -
nur gut, dass ich das noch nicht getan habe,
denn für den Übungszweck passt das Stöffchen prima!
Denke ich.





Der Rapport liegt bei ca. 20 cm - 6 Teilstücke brauche ich.

"Hausaufgabe" im Vorfeld:
Gleichseitige Dreiecke zuschneiden.
Aus Papier. 

Spannend.


Ich weiß sogar schon,
was ich mir aus den Kaleidoscope-Teilchen dann 
zusammennähen werde!
Der Stoff hat ja dann einen ganz anderen Charakter ...


Dienstag, 24. Oktober 2017

Der Stoff und ich ...

An sich könnte dieser Beitrag auch unter dem Motto laufen:

Was bisher geschah ...


Nämlich nicht viel. 
Oder so. :-D



Von meiner Lieblings-Couch
habe ich mich nun schweren Herzens getrennt.

So ein gemeinsames Leben verbindet ...

Nun habe ich eine neue Couch.

Und aus dem vielen Material-Mix,
den ich noch in der Unterbettkommode 
in passender Farbe hatte,
habe ich gleich mal Kissen genäht.

So als Gag.

Und Materialverbrauch.


Sitzen kann man nicht auf der Couch - wegen den Kissen. *lol*




Also, so kann man Materialmix dann auch verwerten.

Vielleicht gibt es ja auch mal eine Kissen-Wanderung -
was ich aber als eher unmöglich einstufe,
denn meine Gäste stehen alle auf ziemlich gruftige Farben.

Nur ich bin so farblich abwegig ...

So ... *KREISCH* :-D





Ich habe mir paar Fetzchen Weihnachtsstoff gegönnt -
war aber ein eher sinnfreies Unterfangen.






Für meine Zwecke nicht wirklich brauchbar ...

Der Stoff ist bissel juteartig.
Also arg grob gewebt.

Aber mir wird schon was damit einfallen.

20 Stückchen für 1,65 EUR - 
schon ein stolzer Preis dafür,
wenn der Kram an sich 
erstmal nix nutzt.



Zum Trost gönnte ich mir drei solche Päckchen
beim Händler an der Ecke 




Drei Meter Band, 8 Knöpfe und 50 x 50 cm Stoff für 2,98 Euro.

Ich fand das rosa Karo einfach schön -
das passt ja auch immer so gut in diverse Blöcke.
Den türkisen Zickzack-Pack wollte ich nicht einsam hängen lassen. :-D


Jetzt fehlt mir mal wieder nur die Zeit!!!



Und die vorhandene verbrenne ich ja derzeit mal wieder 
vorbereitend so:



Neu für Halloween 2017:

Das Spinnenmädchen





Bin gespannt, wie sie sich dann in der Deko macht.


Freitag, 13. Oktober 2017

Experimentelle Weihnachten ... - II

Test test.


In einer alten Patchworkzeitung
fand ich eine Idee zum Gänse nähen
ohne Verschnitt.

Das hat doch was.

Hab das gleich mal ausprobiert ...
und festgestellt:
Irgendwas ist doch immer.

Auf dem Bildchen sah es aus, 
als stößen die Ecken aneinander,
ergo:
 die vier kleinen Quadrate ergäben ein großes Quadrat. 

Und genauso habe ich das dann gehandhabt:

5 Inch großes Quadrat, 2 1/2 Inch kleine Quadrate.


Also ... das Prinzip habe ich verstanden.





Nur die kleinen Quadrate waren zu klein -
oder das große Quadrat zu groß -
Standpunktfrage.

Aber EGAL.

Beim Patchwork ist eh alles erlaubt.

Und:

Wenn man viele Fehler 
gleichmäßig macht,
ist das Muster
dann eh wieder richtig.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Experimentelle Weihnachten ...

Durch die Pause nach der Pause ...
habe ich ja immer noch nicht 
in einen Näh-Rhythmus zurück gefunden.

An sich wäre es gefühlt wohl wieder was 
für Streifen, Streifen, Streifen gewesen,
aber ich dachte, 
dieses Projekt hat ja auch nur gerade Nähte
und so viel falsch kann man da nicht machen.


Die Quadrate sind 3" groß.







Die Neuner-Patch werden wieder zerschnitten,
ob sie für einen Rand rund rum sind
oder für eine Kante zwischendrin,
das entscheide ich spontan.






Diese Vierer-Patch werden dann auch zerschnitten.
Rechts unten ist das Teil, 
das bei der Aktion umrandet wird.





So, ein Anfang ist gemacht -
irgendein Weihnachten werde ich mich dann über 
eine experimentelle Decke freuen.

Also, wie sie letztendlich aussehen wird -
da lasse ich mich von mir überraschen. 

:-D


Dienstag, 3. Oktober 2017

Es ist Herbst!

Erst heute ...

ach Quatsch: SCHON heute *sfg*

kam ich dazu, meinen Herbstschrein zu gestalten.

Dank der Urlaubsreise ... 



Herbstschrein in 2017








Da wird sich im Laufe der Tage, Wochen 
noch herbstlich einiges ändern.
Denke ich.



Mein Igel-Bildchen habe ich auch wieder aufgehangen.






Mich erstaunt nun jedes Jahr wieder,
dass der Getreidestrauß "wie neu" aussieht.
Im Februar werden es 6 Jahre,
dass ich den zur Deko 
in meinem Geburtstagsbrotkorb hatte.





Eine gesegnete Herbstzeit!



Dienstag, 19. September 2017

Neues Experiment in Schneidetechnik - II

... und bei diesem Projekt sollte es nun auch 
ein kleines Stückchen
weiter gehen.







Anfänge: HIER


Hab nun noch "eine Runde" genäht.
Im gleichen Kontext:
4er Patch - und dann zerschnitten.

Jetzt sind die Blöcke 33 x 33 cm groß.


Noch eine Runde mache ich da nicht.



Ich denke, ich werde diese Blöcke in ein 
experimentelles Projekt einbauen.



Donnerstag, 14. September 2017

Freier Sommer

Im Juni genäht ... 
sollte es nun mal wieder ein 
Stückchen weiter gehen.

Step by Step.




Ein Stückchen weiter ... mit der Seminole.

Hab zwar keine Ahnung, 
aber ich mach erst mal.

Von den langen Streifen schnitt ich je 7 x 5cm breite Streifen ab.
Die nähte ich versetzt wieder an,
bis ich von den 8 verschiedenen Streifen 
einen "Block" genäht hatte.





Ich war ja überrascht, dass man gar nicht soooo
viele von den Teilchen braucht.

Ich denke nochmal 7 x 8 Streifen und ich bin rum. 


Allerdings ... da gibt es schon wieder ein "Problem".



Wie mache ich das mit den Ecken?

Hier hab ich nur mal so übereinander gelegt -
also das sähe ja toll aus,
wenn es denn so klappen würde -
aber wie?

Wird bestimmt eine Puzzlearbeit.


Na ja, ich mache jetzt erst mal 
bei Gelegenheit die anderen Streifen,
dann sehe ich weiter.

Montag, 11. September 2017

Streifen, Streifen, Streifen ...

Es gibt wohl nichts besseres,
als Streifen zu nähen,
wenn man wieder in den gewohnten Nähtrott
einsteigen möchte -
denke ich ... für mich.


Die Ausbeute vom Wochenende:




Wie bereits mal erwähnt:
Die ersten beiden schmalen Streifen zusammennähen
ist immer das aufwändigste.
Danach läuft es dann einfacher: 4, 8, 16, 32 ...

Streifen nähen ist auch so ein endlos Projekt -
man kann diese Streifen ja auch immer 
mal wieder brauchen.

Ich schneide die Restchen auf 4" Länge,
Breite mindestens 0,75 " -
was darunter liegt kommt in die große Tüte.

Und dann wird es eben entweder
mal unter Organza gelegt
oder als Füllmaterial genutzt.

Wie ich gerade so mental drauf bin ... :-D




Sonntag, 10. September 2017

Pixel

Über einen Monat kam ich mal wieder
nicht an die Nähmaschine!

Irgendwie fühle ich mich gerade wie ...
ich kann gar nix.

Zur neuerlichen Einstimmung 
hab ich das letzte gesteckte Pixelbildchen
fertig gestellt.




Nun muss ich erst wieder 
ein neues Motiv auf Pappe stechen.

Die nächsten Tage möchte ich aber auch mal
alle fertigen Pixeldingens zusammenlegen,
mal sehen, wie groß das Spielchen bislang ist.